Vom Gießberg in die Stadt

„Der Richental-Code“ Konstanzer Stadtgeschichte spielerisch und mediengestützt entdecken

 

Referentin:

Hannah Belz

Wo:

Rosgartenmuseum (Rosgartenstr.)

Veranstaltet von
Team Transfer in der Lehre

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Vom Gießberg in die Stadt - Themen, Formate, Methoden des Lehrtransfers“.

Warum gab es im 15. Jahrhundert drei Päpste? Was hat ein altes Kaufhaus mit der Wahl von Papst Martin V. zu tun? Warum konnte man sich neuen Lesestoff im Mittelalter nicht einfach im Buchladen kaufen? Und wieso sagt man in der Schweiz eigentlich „Hus“ anstatt „Haus“?
Diese und weitere Fragen beantwortet der Stadtrundgang „Der Richental-Code“. Mithilfe einer App können die historischen Orte des Konstanzer Konzils spielerisch neu entdeckt werden. Im Zentrum steht dabei die Chronik des Konstanzer Konzils von Ulrich Richental. Konzipiert wurde das Projekt ursprünglich für Schüler:innen der 7./8. Klassenstufe, um die Konstanzer Stadtgeschichte aus literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive anschaulich zu vermitteln.
Zunächst stellen wir Ihnen den Entstehungsprozess und die Hintergründe der App „Der Richental-Code“ vor. Anschließend laden wir Sie herzlich zu einer kleinen Zeitreise ein: Probieren Sie die App selbst aus und begeben Sie sich in der Konstanzer Altstadt auf die Spuren von Ulrich Richental!

Datum: 2024-06-13