Foyer Forschung: Digitale Gesellschaft – informiert, manipuliert, polarisiert?

Welche Rolle spielen digitale Medien bei der politischen Meinungsbildung: Fördern sie demokratische Teilhabe, weil Informationen zwischen Politker/innen und Bürger/innen besser fließen? Oder spielt das Social Web Manipulatoren in die Hand? Darüber diskutieren der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Jungherr (Universität Konstanz), der Soziologe Dr. Jan-Felix Schrape (Universität Stuttgart) und Dr. Jasmin Siri, als politische Soziologin derzeit am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz, mit dem Publikum.

Andreas Jungherr ist Juniorprofessor für sozialwissenschaftliche Datenerhebung und -analyse am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz. Seine Forschung konzentriert sich unter anderem auf die Rolle digitaler Technologie in der politischen Kommunikation. 

Jan-Felix Schrape ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Organisations- und Innovationssoziologie am Institut für Sozialwissenschaften an der Universität Stuttgart. Er forscht unter anderem über Innovations- und Techniksoziologie sowie über Kollektivität in der digitalen Gesellschaft.

Die Soziologin Jasmin Siri forscht derzeit am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz über das Thema „Politische Öffentlichkeit in Gesellschaft der Computer“. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist die politische Kommunikation in sozialen Medien.

Das Foyer Forschung ist eine Veranstaltungsreihe des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ und des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz, die in Kooperation mit dem Stadttheater einmal im Semester öffentlich brisante Wissenschaftsthemen in ein städtisches Forum bringen.

07. Juni 2018


Links: University of Konstanz


Download (Audio)