Human-zentriertes Design in der öffentlichen Verwaltung

Dozent

Prof. Dr. Ines Mergel

Termine (Vorlesung)

gem. Seminarplan

Inhalt

Organisiert und unterrichtet im Tandem als Shared Classroom mit Prof. Dr. Kuno Schedler und Dr. Ali Guendez, Universität St. Gallen:

Die Studierenden erarbeiten sich zunächst ein aus der Theorie abgeleitetes Grundlagenwissen zu Themen der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung, Koproduktion von öffentlichen Dienstleistungen und human-zentriertem Design. Basierend auf den theoretischen Erkenntnissen, erarbeiten sie sich in Gruppen zusammen mit den Prozessverantwortlichen der öffentlichen Verwaltung den derzeitigen Ablauf eines ausgewählten Verwaltungsprozesses. In dieser Phase identifizieren die Studierenden zusammen mit den Prozessverantwortlichen die Nutzer und führen danach Nutzerinterviews mit Bürgern durch. Die neugenierten Daten durch die zwei Phasen der Interviews dienen dann als Input für die Neugestaltung der Verwaltungsprozesse in Form von einem Prototypen. In jeder der beschriebenen Phasen dokumentieren die Studierenden die Ergebnisse um so ihre Zwischenergebnisse zu sichern.

Weitere Details zum Inhalt der Vorlesung im ZEUS


Termine

2019-04-11 (Do) - Expertenworkshop mit Martin Jordan

-----

Modul 1: Relevanz human-zentriertes Design

·    Relevanz: Human-zentriertes Service-Design in der öffentlichen Verwaltung, Beispiele aus der Praxis (GDS, dt. Verwaltung)

·    Value Proposition und human-zentriertes Service-Design: Was ist das Wertversprechen für Nutzerorientierung und Nachhaltigkeit?

Modul 2: Explorationstechniken

·    Explorationstechniken (Prozesssteckbrief, Process/Product owner Interviews)

·    Explorationsplanung

Modul 3: User-Befragung

·   User Interviews & Storytelling

·   User journeys: Personas, Touchpoints

Modul 4: Erarbeitung eines neuen digitalen Service

·   Prototyping

·   Mock-ups