Gläserne Bürger, intransparente Datensammler: Wann greift der Landesdatenschutzbeauftragte ein?

Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

An der Schwelle zum digitalen Zeitalter zeichnet sich ab, dass wir als Bürgerinnen und Bürger zwar der „Souverän“ unserer Daten sein sollen und als Grundrechtsträger das Sagen haben sollten, tatsächlich jedoch andere über unsere Daten bestimmen: Da ist der Staat, der uns Sicherheit im Tausch gegen die Selbstbestimmung über unsere Daten anbietet, und da sind die vielen privaten Datensammler, die unsere Privatsphäre ökonomisch „verwerten“. Wie orientiert man sich in dieser schwierigen Gemengelage – und wie kann dabei der Landesdatenschutzbeauftragte helfen?


Datum: 2018-10-22


Formate